Herz-Kreislauf-Vorsorge im Unternehmen

Herz-Kreislauferkrankungen stehen seit vielen Jahren in Deutschland in der Todesursachenstatistik an erster Stelle. Jedes Jahr stirbt ein Großteil der deutschen Bevölkerung an Herzkrankheiten oder am Schlaganfall. Durch rechtzeitiges Erkennen und durch Beseitigung der Risikofaktoren kann in vielen Fällen vorgebeugt werden. Neben Ursachen wie Rauchen, Bluthochdruck, Übergewicht, erhöhten Blutfettwerten und Zuckerkrankheit spielt vor allem die daraus resultierende Arterienverkalkung (Arteriosklerose) eine große Rolle bei der Entstehung lebensbedrohlicher Erkrankungen.

Da die Behandlungsmöglichkeiten begrenzt sind, kommt der Vorbeugung und damit der Gesunderhaltung der Arterien größte Bedeutung zu. Die Behandlung der persönlichen Risikofaktoren steht im Mittelpunkt aller prophylaktischen Maßnahmen.

Screening Allergie

Zuviel Menschen sterben an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Erhebung des allgemeinen Herz-Kreislauf-Status des Mitarbeiters kann krankhafte Veränderungen frühzeitig aufzeigen. 

WIE LÄUFT DIE HERZ-KREISLAUF-UNTERSUCHUNG IM UNTERNEHMEN AB?

  • Das Screening erfolgt direkt im Unternehmen durch einen spezialisierten Mediziner
  • Erhebung des persönlichen Risikoprofils (PROCAM)
  • Blutdruck- und Pulsmessung; Abhören von Herz und Lunge
  • Messung des Bauchumfangs als Hinweis auf eine krankhafte Zunahme des viszeralen Bauchfetts und Durchführung eines Ruhe-EKG´s
  • Die medizinische Technik und die erforderlichen Dokumentationsbögen werden gestellt
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vom Mediziner direkt über verdächtige Befunde informiert. Das weitere Vorgehen wird besprochen

MIT EINEM ERHÖHTEN BLUTDRUCK FANGEN VIELE HERZERKRANKUNGEN AN

Ein erhöhter Blutdruck ist der bedeutsamste Risikofaktor für Erkrankungen der Herzkranzgefäße sowie einer der wichtigsten Risikofaktoren für die koronare Herzkrankheit (KHK) und Nierenerkrankungen. Wichtigstes Ziel ist deshalb die Früherkennung und Behandlung und somit die Reduktion der Erkrankungsfälle und ihrer Sterblichkeit. Von großer Wichtigkeit ist aber auch die ärztliche Aufklärung der Patienten, um diese zur Eigenverantwortung zu befähigen.